search 
Ihr Konto   Warenkorb   Kasse
Deutsch   English

0 Produkte
0.00 EUR
Jazzwerkstatt
Kategorien
Neue Produkte
Alle Produkte
Blues
Classic
Country / Folk
Deutsch
Electronic
Hip Hop / Soul etc.
Hörbuch / Comedy
Jazz
Metal / Hardrock
Progressive
Rock / Pop
Soundtracks / Musicals
Worldmusic
Vinyl
DVD->
Shape-CD
1 EURO
3 EURO
Merchandise->
Bücher
Spiele
Hifi



Liefer- und Versandkosten
Großhandel
Unsere AGB's
Impressum
Haftungsausschluss


 
   
Afro Cuban All Stars - Distinto, Dfferente (CD) 
0075597950120 
 
Genre: Cuba 
Recorded: 1999 
Released: 1999 
 
Tracks : 1. Distinto, Diferente 2. Tumba Palo Cocuyé 3. Tributo al Niño Rivera 4. Reconciliation 5. Variaciones Sobre un Tema Desconocido 6. Al Vaivén de Mi Carreta (To the Rocking of My Cart) 7. Gandinga, Mondongo y Sandunga 8. Huellas del Pasado 9. Warariansa 10. Homenaje a Martha Valdés Gleich zu Beginn wird Position bezogen. Der Titelsong von Juan De Marcos eröffnet das Album mit einer Polemik über Original und Kopie im Son Cubano. Klar, dass die Afro Cuban All Stars auf der richtigen Seite stehen -- sie haben ihren Nationalbeat mit der Muttermilch aufgesogen. Daran bestand schon 1997 kein Zweifel, als ihr sensationelles Debüt A Toda Cuba Le Gusta die Kubawelle einläutete. Mit einer Mischung aus Klassikern und Eigenkompositionen bleiben De Marcos und seine Mannen sich selbst und ihrem Sound weiterhin treu. Für die durchgängig hohe Qualität dieser Scheibe sorgt eine fast unüberschaubare Riege an Musikern, darunter viele junge Talente, unterstützt von einigen etablierten Namen wie dem Flötisten Orlando "Maracas" Valle und Lautenspieler Barbarito Torres. Zu den elf Soneros, den sich ständig abwechselnden Leadsängern, gesellen sich mit Omara Portuondo und Ibrahim Ferrer zwei Stars vom Buena Vista Social Club. Als Komponisten firmieren der 92-jährige Compay Segundo mit "Huellas Del Pasado" und weitere legendäre, aber bereits verstorbene Son-Pioniere: Arsenio Rodriguez mit "Tumba Palo Cocuyé", --ico Saquito mit seinem berühmten "Al Vaivén De Mi Carreta" sowie die beinahe in Vergessenheit geratene Martha Valdés mit zwei Boleros. Damit es aber nicht bei einer kollektiven Verbeugung vor den Gründervätern des Son bleibt, bringen einige neue Stücke frischen Wind in die Sache. Hervorzuheben ist hier das mitreißende "Reconciliación" mit Anleihen bei der Timba, dem Sound der jungen Wilden Havannas. --Wolfgang Zwack 
14.99 EUR