search 
Ihr Konto   Warenkorb   Kasse
Deutsch   English

0 Produkte
0.00 EUR
Jazzwerkstatt
Kategorien
Neue Produkte
Alle Produkte
Blues
Classic
Country / Folk
Deutsch
Electronic
Hip Hop / Soul etc.
Hörbuch / Comedy
Jazz
Metal / Hardrock
Progressive
Rock / Pop
Soundtracks / Musicals
Worldmusic
Vinyl
DVD->
Shape-CD
1 EURO
3 EURO
Merchandise->
Bücher
Spiele
Hifi



Liefer- und Versandkosten
Großhandel
Unsere AGB's
Impressum
Haftungsausschluss


 
   
Circles End - Hang On To That Kite (Digipak) (CD) 
Karisma 7029660100632 
 
Genre: Art Rock 
Recorded: 2005 
Released: 2005 
 
Not in stock. Aus Norwegen beehrt uns eine junge Band mit ihrem zweiten Album. Wurde das (mir nicht bekannte) Debut bereits wohlwollend von den Kollegen aufgenommen, so entlockt mir Hang On To That Kite pure Begeisterung! Angefangen bei der überaus gelungenen Verpackung (ein Digipak aus recyceltem Hartkarton), mit Bauanleitung für eine Papier-Isetta (was wohl jede Geburtstagsparty zu einem ''Schlachtfest'' machen dürfte - siehe Cover...), über den sagenhaft professionellen Sound, die ausgesprochen durchdachten Kompositionen, die beeindruckenden Arrangements, bis hin zu einem äußerst merkwürdigen Stil der sich eigentlich jeder Kategorisierung entzieht. Circles End bedienen zunächst mal die ''klassische'' Nordmann-Schiene. Die Tendenz zu melancholischen Kompositionen lässt sich keineswegs verleugnen. Durch geschickten Cello-Einsatz und den eindringlichen, fast klagenden Gesang von Karl Jacobsen erfährt dieser Eindruck nachhaltige Unterstützung. Der Mann klingt wie eine Mischung aus Robbie Steinhardt (Kansas), Morten Harket (A-HA) und Ray Weston (Echolyn) - und auch wenn man vordergründig den Gesang als unspektakulär ab tut, so ist er doch ein extrem wichtiger Bestandteil der Musik und setzt Ausrufezeichen. Musikalisch vermengt man in gewisser Weise einen King Crimson (Court bis Islands) Sound und herrliche Melodiösität a la Echolyn, mit Alternative-Rezepten. Da ''bratzeln'' schon mal die Gitarren, TripHop-Rhythmen werden in Orgelsounds eingebettet und der Bass darf druckvoll ''rumpeln''. Darüber hinaus ist Gastsaxophonist Jon Olsen fester Bestandteil des Ensembles und veredelt die Musik mit völlig ''unqietschigen'', geradezu unspektakulären Sax-Passagen. Dies leitet auch in den weiteren Einfluss der Musik über, denn der Einsatz von Rhodes, E-Piano und einige Gitarrenläufe deuten überdeutlich auf einen Jazz-Einschlag hin. Besonders beeindruckend ist der unaufgeregte Umgang mit diesen Stilmitteln. Denn einerseits musiziert die Band leichtfüßig und relaxed, andererseits wird die melancholische Grundausrichtung durchgehend beibehalten. Darüber hinaus erweist sich die Musik als extrem abwechselungsreich und dennoch leicht konsumierbar. Ähnlich wie bei Liquid Scarlet erscheint mir Hang On To That Kite wie das Album, das Anekdoten mit Gravity gerne gemacht hätten. Lediglich der Ansatz scheint anders gewichtet zu sein. Während Liquid Scarlet noch stärker im ''Ur-Prog'' verwurzelt sind, nutzen Circles End diesen Einfluss gleichberechtigt neben modernen Elementen, Jazz-Einflüssen und vermeintlich straighterer Ausrichtung. Hinzu kommt die sprichwörtliche ''Leichtigkeit des Seins'', die die Melancholie immer wieder durchbricht und beschwingt den Fuß mitwippen lässt. Knapp 40 Minuten professionelle, eigenständige und beeindruckende Musik bietet Hang On To That Kite, ein breiteres Publikum sei der noch relativ unbekannten Band unbedingt zu gönnen. Mit meinen allerbesten Empfehlungen für Freunde des ''Nordic-Retro-Prog'' mit Kniffen. Spitze! (Fix Sadler, 13 von 15 Punkten - www.babyblaue-seiten.de)Second album from this Norwegian band is a bit tough to describe but I'll give it a shot. I've read comparisons to Gent le Giant but don't hear that at all. The band has a real melodic sensibility blended with elements of 70s prog a la King Crimson but there is something strangely modern about the whole thing. The singer sounds to my ears like a close cousin of Justin Hayward and with the odd jazz influence cropping up I have thoughts of Caravan, Camel and King Crimson. Lots of great soloing makes me thing of Regardless I found this to be a real tough one to pry out of my player. I think these guys have come up with a winning formula and we'll be hearing a lot more from them in the coming years. Solid from beginning to end. 
16.99 EUR