search 
Ihr Konto   Warenkorb   Kasse
Deutsch   English

0 Produkte
0.00 EUR
Jazzwerkstatt
Kategorien
Neue Produkte
Alle Produkte
Blues
Classic
Country / Folk
Deutsch
Electronic
Hip Hop / Soul etc.
Hörbuch / Comedy
Jazz
Metal / Hardrock
Progressive
Rock / Pop
Soundtracks / Musicals
Worldmusic
Vinyl
DVD->
Shape-CD
1 EURO
3 EURO
Merchandise->
Bücher
Spiele
Hifi



Liefer- und Versandkosten
Großhandel
Unsere AGB's
Impressum
Haftungsausschluss


 
   
Echolyn - As The World + (CD & DVD) 
Velveteen 0837101053624 
 
Genre: Art Rock 
Recorded: 1995 
Released: 2005 
 
Eingeschweisst. / Still sealed. Eine wichtige Nachricht für Echolyn-Fans und Freunde guten progressive Rocks mit Retro-Touch im allgemeinen: Das vergriffene 1995-Album ''As The World'' von Echolyn wurde durch die Band neuaufgelegt und ist jetzt (Juli 2005) verfügbar (z.B. über die Band-Homepage). Anscheinend hatte Sony ein Einsehen und ermöglichte der Band die Wiederauflage des Albums in Eigenregie. Das Ganze kommt im Digipak mit neuem - hm - ''Art''work und einer DVD als Bonusbeilage. Booklet gibt es kein richtiges, nur ein beigelegtes Faltblatt mit den wichtigsten Informationen. ''As The World'' war damals ja das erste (und einzige) Album von Echolyn für Sony. Musikalisch setzt sich hier die Entwicklung von ''Suffocating The Bloom'' stringent fort. Die Band wird komplexer, teilweise gar frickelig, und virtuoser als auf ihren ersten Alben. Dies dürfte in der Rückschau vielleicht einer der Gründe gewesen sein, warum der Deal mit Sony so schnell in die Brüche ging... Trotzdem ist das Album atemberaubend: Die ersten sechs, na ja eigentlich fünf, Songs sind ein Hammer nach dem anderen. Der Höhepunkt kommt allerdings gleich zu Beginn: Der Titelsong bläst einen mit seinem Vokalarrangement und seinen komplexen Instrumentalparts sofort weg. Aber ''Uncle'' steht dem kaum nach. Und bis zu ''The Cheese Stands Alone'' lassen Echolyn im Tempo auch nicht nach und liefern ihre unnachahmliche Mischung aus Chorgesang, komplex-virtuosen Instrumentalparts und flottem Groove. Wie immer bei Echolyn habe ich kleinere Probleme mit den längeren Tracks. So bremst die Suite ''Letters'' das Album etwas aus. Seltsame balladeske Titel umrahmen den Track ''My Dear Wormwood'', der in seiner aufgesetzt wirkenden Komplexität bei mir einfach nicht zünden will. Dagegen kann mich das ausgefeilte Vokalarrangement von ''One For The Show'' schon wieder mehr begeistern. Danach gibt es mit ''Audio Verite'' nochmal einen vertrackten Kracher, der zunächst unspektakulär wirkt, aber bei genauerem Hören ein Gimmick nach dem anderen Preis gibt. Anschliessend klingt das Album dann relativ ruhig aus. Wobei die abschliessende Halbballade ''And... Never The Same'' sicherlich einen für Echolyn-Verhältnisse sehr gelungenen ruhigen Song darstellt. Gelungenes Streicher-Arrangement, Flötentöne und akustische Gitarre, alles sehr schön und stimmungsvoll, bis zum verhaltenen Bombast am Ende. Trotzdem: Ruhe und Atmosphäre sind nicht unbedingt die ganz starken Seiten der Band. Aber das macht nix... Echolyn sind die Groove-Progger und dafür liebe ich sie. Insgesamt ist ''As The World'' sicherlich das am schwersten zugängliche Album von Echolyn. Neben viel mitreissender, grosser Musik verstecken sich hier auch ein paar Längen. Trotzdem ein ''Must-Have'' für Proggies, gerade mit Begeisterung für Prog mit Retro-Touch im modernen Soundgewand. Die Bonus-DVD enthält den Mitschnitt eines Konzerts von Echolyn, aufgenommen am 04. März 1995 in Detroit (also zwei Tage vor der offiziellen Veröffentlichung von ''As The World''). Die Aufnahmen wurden von einem lokalen Kabelsender mit zwei oder drei Kameras gemacht und sind nicht wirklich professionell. Mal läuft jemand durchs Bild, mal wird bei einem Bass-Solo der Gitarrist gezeigt oder man kann Sänger Weston bewundern, wie er mit Mikrophon kämpft. Trotzdem ist es schön, die Band ungeschminkt live zu sehen. Der Klang ist in Ordnung, es wird natürlich ''nur'' ein Stereomix geboten. Echolyn spielen ''Uncle'', ''A Short Essay'', ''My Dear Wormwood'', ''Here I Am'' (tolle Version!), ''21'', ''The Cheese Stands Alone'' und ''As The World'' (Hammer!). Wie man sieht also schon ziemlich viel vom neuen, noch unveröffentlichten Album. Mit von der Partie waren bei diesem Konzert Discipline und zwei Thrash-Metal-Bands. Das Publikum war wohl auch eher aus der Heavy-Ecke, wie Ray Weston in einem Tagebuch-Auszug schreibt. Scheint so als hätte Echolyn dies auch irgendwie inspiriert, auf jeden Fall geht die Band deutlich heftiger als beispielsweise auf ''Stars And Gardens'' zu Werke. Das steht ihr aber gut und die Kompositionen von ''As The World'' erhalten so nochmals ordentlich drive. Zum Abschluss gibt es dann noch ein nettes Interview mit Ray Weston und Brett Kull.'' Review: T. Kohlruß 
16.99 EUR